05/1/24

Pfingstbaum 2024

Pfingsten in Bornhorst und Ohmstede ist immer etwas Besonderes. Auch in diesem Jahr wird am Pfingstsamstag ab 14 Uhr in Klein Bornhorst (beim Storchennest) der Pfingstbaum gebunden und tags darauf, mit einem kleinen Umzug, der ab 14 Uhr beginnt, zum Mykonos/Wiesenkieker an der Elsflether Straße gefahren, wo er dann feierlich aufgestellt wird und auch der Ohmster Plattdütsche Vereen wieder mit Volkstänzen dabei ist. Die Idee zum Aufstellen eines Pfingstbaums geht auf die Zeit nach dem 2. Weltkrieg zurück, als Menschen den Frieden feierten. Bis in die 60er Jahre hinein wurde er alljährlich aufgestellt. Dann schlief diese Tradition ein und wurde Ende der 80er Jahre auf die Initiative der Eheleute Baron wieder ins Leben gerufen. Seither ist der Pfingstbaum fester Bestandteil im Ohmsteder Kalender und der Anlass zum Aufstellen aktuell leider so dringend wie seit seinen Anfängen nicht mehr! Gäste sind an beiden Tagen herzlich willkommen. (bohmst)

Der Stadtteil kommt zusammen, um feierlich den Pfingstbaum zu binden und aufzustellen – in 2023 dazu bei bestem Wetter.

04/2/24

Jahreshauptversammlung

Am 21. März fand im Gemeindezentrum der Ohmsteder Kirche unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Als Vorsitzender hieß Rainer Bartelt die zahlreichen Gäste herzlich willkommen, bevor er auch direkt in die Tagesordnung einstieg, denn der Abend sah neben einigen notwendigen Formalitäten im späteren Teil noch einen spannenden Gastvortrag vor. Zu den Formalitäten gehörten der Bericht des Vorstandes mit einem kurzen Blick auf die vergangenen Aktivitäten des Bürgervereins, wovon man im Besonderen das Familienfest erwähnen dürfte, und ein kurzer Ausblick auf die kommende Zeit, wo es im April ja wieder ein Bürger*innenfrühstück geben wird und der Mai ja schon mit dem Schmücken und Aufstellen des Pfingstbaumes lockt.

Dem anschließenden Bericht des Kassenwartes und der Bestätigung der Kassenprüfer folgte die einstimmige Entlastung des Kassenwartes Helmut Diers. Direkt hieran folgte die Entlastung des kompletten Vorstandes. Nach der notwendigen Wahl eines neuen Kassenprüfers endete der formale Teil des Abends, so dass Herr Jan Kunst, seines Zeichens Energieberater, mit seinem Gastvortrag „Das neue Gebäude-Energie-Gesetz“ beginnen konnte.
Ohne das Thema politisch aufzuladen, bot der Vortrag allen Anwesenden vor allem Sachkenntnis und Sachlichkeit. Aus seiner täglichen Arbeit lieferte Herr Kunst Beispiele und Tipps zu Heiz- und Lüftungsgewohnheiten, zu Energieverbrauch und -sparen. Er erklärte verschiedene Arten von Wärmepumpen und verdeutlichte Möglichkeiten der Gebäudesanierung von Altbauten oder notwendige Überlegungen beim Neubau. Zu guter Letzt gab es noch Informationen zum breiten Feld gesetzlicher Förderungen mit einigen Rechenbeispielen sowie verschiedene Internetadressen zum Thema.

Rainer Bartelt bedankte sich zum Abschluss Abends im Namen aller Gäste für den spannenden Vortrag und beendete die diesjährige Jahreshauptversammlung. (C.Bakenhus)

04/2/24

Radtour zum Kalender 2024

Wie zum Erscheinen des „Ohmsteder Kalenders 2024“ angekündigt, wollen wir am 25. Mai 2024 um 15 Uhr die Kalender-Fahrradtour durchführen. Wir fahren die Objekte aus den Fotos vom Kalender in unserem schönen und lebenswerten Oldenburger Stadtteil an. Treffpunkt ist beim Reeddach Ohmstede (ehemals Büfa vor der Autobahnauffahrt). Die Strecke ist ca. 11 km lang. Anschließend wollen wir bei Bratwurst und Bier oder Kaltgetränken die Fahrradtour ausklingen lassen. Aus organisatorischen Gründen benötigen wir unbedingt eure Anmeldung bis zum 16. Mai 2024 unter Tel.: 0441/31204 oder 0441/381208 (Ady Baron).

04/2/24

OL räumt auf

Am Samstag den 9. März hieß es auch in Ohmstede wieder „Oldenburg räumt auf“ und so zogen ca. 25 Teilnehmer im Stadtteil aus, um all das aufzusammeln, was nicht hingehört, wo es liegt. Eine ganze Menge Müll war es schließlich, der da zusammengetragen wurde, erfreulicherweise aber weniger, als es die vergangenen Jahre der Fall war. Eine Tendenz, die sich hoffentlich weiter fortsetzt. Einen besonderen Fund, der bei allen Teilnehmern und sich selbst für große Heiterkeit sorgte, hatte übrigens unser Vorsitzender Rainer Bartelt – er lief den gleichen Abschnitt wie im vergangenen Jahr und fand dabei jenes Handy wieder, dass er beim letzten „OL räumt auf“ verloren hatte. Wenn das kein Omen ist, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein …
(C. Bakenhus)


Rainer Bartelt sorgte für den Lacher des Tages und fand sein letztes Jahr verlorenes Handy wieder.