News

Jahreshauptversammlung 2021

Vorstand und Beirat des Bürgervereins Ohmstede laden ein zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am 30.09.2021 um 20 Uhr in die Aula der Grundschule Ohmstede (Rennplatzstraße 182, 26125 Oldenburg). Für diesen Abend ist folgende Tagesordnung vorgesehen:

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlußfähigkeit

2. Genehmigung der Tagesordnung und des Protokolls der letzten Hauptversammlung

3. Gastvortrag von Herrn Ansgar Behrens (Autobahn AG) „Großprojekt Huntebrücke und seine Auswirkungen auf Ohmstede“

4. Bericht des Vorstands

5. Bericht des Kassenwarts

6. Bericht der Kassenprüfer

7. Entlastung des Vorstands

8. Neuwahl des Vorstandes

9. Neuwahl des Beirates

10. Neuwahl eines Kassenprüfers

11. Verschiedenes

Wie bereits im vergangenen Jahr müssen wir für diese Veranstaltung auf die notwendige Einhaltung der dann geltenen Corona-Vorschriften hinweisen. Auf jeden Fall müssen sich alle Interessierten bis zum 23.09.21 anmelden, entweder über das Kontaktformular unserer Homepage oder telefonisch unter 0441/382415. Nur so können wir für ausreichend Sitzgelegenheiten mit entsprechendem Abstand sorgen. Das Protokoll der letzten JHV aus 2020 finden Sie hier. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Der Vorstand


Straßensanierung in Ohmstede

Die Stadt Oldenburg gab kürzlich bekannt, auf welchen innerörtlichen Straßen ganz oder teilweise Asphaltierungsarbeiten durchgeführt werden. Angegeben wurde die stolze Zahl von 80, die noch in diesem Jahr im Stadtgebiet saniert werden sollen. Dabei sind vereinzelt auch Rad- und Gehwege mit vorgesehen. Für Ohmstede ist dabei: eine, und zwar die Elsflether Straße. Angesichts der Tatsache, daß unser Stadtbezirk zu den größten Oldenburgs zählt, erscheint das eine magere Ausbeute zu sein und man fragt sich, wo die Ursachen hierfür liegen. Ehrlicherweise muß man sagen, daß Ohmstede in den letzten Jahren gut versorgt wurde, was die Straßensanierung betrifft, so daß anderen Stadtteilen möglicherweise ein gewisser Nachholbedarf zugestanden werden muß. Vielleicht sind wir alle aber auch aufgefordert, die Stadtverwaltung darauf hinzuweisen, wo in unserem Stadtteil Schlaglöcher sind, Baumwurzeln das Radfahren behindern oder schon das Gras durch den Asphalt wächst. Das alles und noch viel mehr können Sie selbst im Internet auf der Homepage der Stadt Oldenburg unter dem Stichwort „Straßenschaden“ oder „Gehwegschaden“ melden. Dort ist ein Formular vorbereitet, das Sie selbst ausfüllen und gegebenenfalls mit einem Foto von der Schadenstelle versehen können. Oder Sie wenden sich an ein Vorstands- oder Beiratsmitglied des Bürgervereins, welches dieses für Sie erledigt. Und dann wollen wir doch mal sehen, ob im nächsten Jahr nicht mehr Ohmsteder Straßen auf der Liste stehen!

Rainer Bartelt


Neues vom Repair-Café

Gespannt waren alle Beteiligten, als Ende Juli das Repair-Café im Kulturzentrum Rennplatzstraße, das von der dortigen Gemeinwesenarbeit und vom Bürgerverein Ohmstede getragen wird, nach gut einjähriger Unterbrechung wieder an den Start ging. Hat die lange Pause dieser Einrichtung, die in der Vergangenheit viele Freunde gewonnen hatte, den Garaus bereitet oder warteten die Ohmsteder nur darauf, dass es jetzt endlich wieder los ging? Und tatsächlich, zum angekündigten Zeitpunkt waren alle wieder da: Die kaputte Fahrradbremse, der Staubsauger, der keinen Mucks mehr machte, aber auf der anderen Seite die Helfer mit ihrem Fachwissen, die Näherin mit der Nähmaschine und der Berater mit den Gesundheitskarten. Bei leckerem Kaffee und Kuchen wurde die Wartezeit nicht zu lang, Erfahrungen ausgetauscht und neue Bekanntschaften geschlossen. Kurz, das Repair-Café ist so wichtig wie eh und je. Also, es bleibt dabei: Repair-Café Ohmstede im Kulturzentrum Rennplatzstraße, jeden vierten Freitag im Monat 14.30 bis 16.30 Uhr!

Rainer Bartelt


DSGVO

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in den Ländern der EU die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir begrüßen das, weil es Verbrauchern grundsätzlich mehr Rechte und Kontrollmöglichkeiten gegenüber Unternehmen oder Institutionen einräumt, die deren (personenbezogene) Daten speichern bzw. nutzen. Aber auch unser Bürgerverein zählt zu den Nutzern solcher Daten. Von jedem unserer Mitglieder speichern wir den Vor- und Zunamen, die Anschrift, das Geburtsdatum und soweit vorhanden Telefonnummer und E-Mailadresse. Für die Abrechnung des Mitgliedsbeitrags speichern wir zudem Daten, die für das SEPA Lastschriftmandat benötigt werden. Nur der Vorstand allein hat bei uns Zugriff auf diese Daten!
Die Verordnung schreibt u.a. vor, dass eine nachweisbare Einwilligung aller Personen vorliegen muss, deren o.g. Daten wir gespeichert haben. Zukünftige Mitglieder müssen bei uns also vor Aufnahme in den Verein eine solche Einwilligung zur Speicherung ihrer Daten unterschreiben. Diejenigen, die vor dem 25.05.2018 Mitglied des Bürgervereins Ohmstede wurden und keinen Einspruch zur Erfassung und Speicherung seiner/ihrer personenbezogenen Daten (wie oben genannt) beim Vorstand äußern, erklären (stillschweigend) ihr Einverständnis, dass der Bürgerverein ihre personenbezogenen Daten speichern darf. Wer aber seine Daten ändern oder löschen lassen möchte, muss dies unbedingt schriftlich beim Kassenwart Helmut Diers, beim Schriftführer Cord Bakenhus oder über das Kontaktformular dieser Webseite
beantragen. Dort finden Sie auch die Adressen der beiden Vorstandsmitglieder.


Die aktuellen Termine rund um den Bürgerverein Ohmstede sowie der Ortsvereine sehen Sie hier.