Aktuelles

Totgesagte leben länger…

Wir erinnern uns: Im August stellte der Ausschuß für Stadtplanung und Bauen der Stadt Oldenburg die Planung für das Baugebiet „Ludwig-Quidde-Hof“ am nördlichen Ende des Hochheider Weges zurück. Wer nun dachte, dies sei das Aus für das besonders bei der Nachbarschaft umstrittene Projekt, sah sich getäuscht. Bereits im Oktober stand das Thema, nur leicht verändert, wieder auf der Tagesordnung, und, obwohl auch hier zunächst wieder zurückgestellt, erfolgte in der Sitzung am 16. November tatsächlich mehrheitlich der Aufstellungsbeschluß. Nun geht es also in die Feinabstimmung. Dafür ist die GSG zuständig, die als Vorhabenträger das gesamte Gebiet beplant. Wir beobachten aufmerksam, ob Planer, Rat und Verwaltung der Stadt die betroffene Nachbarschaft und die interessierte Öffentlichkeit bei den weiteren Verfahrensschritten in ausreichendem Maße einbeziehen.

Rainer Bartelt


Straßenbenennung „Auf dem Warnshof“

Als örtlich zuständiger Bürgerverein begrüßen wir die Namensgebung „Auf dem Warnshof“ für das Baugebiet auf dem ehemaligen Schuhmacher-Gelände. Der vorgeschlagene Straßenname greift eine alte Hofbezeichnung auf, die damit im Stadtteil fortbesteht. Der alte Ortskern von Ohmstede ist heute als solcher kaum mehr zu erkennen, so dass zumindest auf diese Weise der Bevölkerung seine Existenz deutlich gemacht werden kann.

Der Vorstand


 

Laternelaufen

Auch wenn es das Wetter am 15. November gar nicht gut meinte mit einem vergnüglichen Laternelaufen, tat das der Beteiligung und der Stimmung selbst überhaupt keinen Abbruch. Anders als in den Vorjahren hat der BV Ohmstede diese Veranstaltung diesmal allein organisiert, konnte dabei aber auf tatkräftige Unterstützung des Kulturzentrums Rennplatz bauen, wo es im Anschluss noch eine Stärkung für alle Teilnehmer gab. Herausgekommen ist ein illustrer Zug durch den Stadtteil von über 60 kleinen und großen Kindern und Erwachsenen, unter Begleitung eines Akkordeonspielers und der Freiwilligen Feuerwehr, die auch diesmal wieder für die Sicherheit unterwegs gesorgt hat. Allen Teilnehmern und Helfern ein großes Dankeschön und hoffentlich Wiedersehen im kommenden Jahr.

Im Kulturzentrum Rennplatz kamen alle Teilnehmer anschließend zusammen.

Foto und Text: Cord Bakenhus


Volkstrauertag

Am 19. November kamen die Ortsvereine im Anschluss an einen Gottesdienst beim Ehrenmal an der Butjadinger Straße zusammen, um aus Anlass des Volkstrauertages einen Kranz niederzulegen und damit den zahllosen Opfern und Gefallenen zweier fürchterlicher Weltkriege zu gedenken. Danach wurde auf dem Friedhof beim Denkmal der Opfer von Zwangsarbeit (Lager Rennplatz) ein weiterer Kranz niedergelegt.

Fotos und Text: Cord Bakenhus


Jahreshauptversammlung 2018

Auf der letzten Sitzung des erweiterten Vorstands wurde der 15. März 2018 als Termin für die nächste Jahreshauptversammlung bestimmt. Infos dazu und die Tagesordnung werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Der Vorstand


Die aktuellen Termine rund um den Bürgerverein Ohmstede sowie der Ortsvereine sehen Sie hier.